NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

Neuseeland spielt die Hauptrolle – im neuen Disney-Film „Pete’s Dragon“/“Elliott, der Drache“

Die Abenteuer des Waisenjungen Pete, der mit einem echten Drachen im Wald hinter der Kleinstadt Millhaven lebt, sind nicht neu. Der Originalfilm von 1977 ist ein Familienklassiker in den USA.

Regisseur David Lowery hat den Film jetzt mit Hilfe von atemberaubenden Computer-Animationen neu inszeniert. In den Hauptrollen spielen Weltstars wie Robert Redford und Bryce Dallas Howard, neben neuseeländischen Filmstars wie Karl Urban (bekannt unter anderem als Eomer aus „Der Herr der Ringe“) und Oona Laurence. Der mysteriöse Pete wird gespielt von Jungstar Oakes Fegley.

Der wahre Star ist aber Neuseeland – in der Rolle der nordamerikanischen Kleinstadt Millhaven. An vier Drehorten fanden die Aufnahmen statt, die Neuseeland-Kenner sofort wiedererkennen werden:

Im Tarawera Redwoods Forest bei Rotorua wurden zahlreiche Episoden im Wald aufgenommen. Die turmhoch aufragenden Redwood-Bäume sehen tatsächlich sehr amerikanisch aus, man wähnt sich ohne Weiteres im Nordwesten der USA.

Die Adrenalin-Metropole Queenstown auf der Südinsel stand Pate für die Szene, in der Drache Elliott sich von einer steilen Klippe stürzt und hoch über dem kleinen Pete erscheint – eben dieselbe Klippe übrigens, von der „Herr der Ringe“-Held Aragorn im Kampf gegen die widerwärtigen Warge fällt. Der Drehort, die Deer Park Heights am Stadtrand von Queenstown, sind leider schon seit einigen Jahren nicht mehr öffentlich zugänglich.

Die Luftaufnahmen für „Pete’s Dragon“ unterstützte das ortsansässige Unternehmen Glacier Southern Lakes mit seinen Helikoptern.

Die Hauptstraße von Petes Wohnort Millhaven wurde kurzerhand nach Tapanui verlegt, einen kleinen Ort im Süden von Neuseelands Südinsel. Das verschlafene Kleinstadt-Feeling gefiel Regisseur David Lowery so sehr, dass er das abgelegene Tapanui für die Dreharbeiten auswählte. Für kurze Zeit war Tapanui gar nicht mehr so verschlafen.

Während die Experten von Weta Digital Elliott, den Drachen, am Computer zum Leben erweckten, stand Victoria Park, der Stadtberg von Wellington, wieder einmal als praktischer, gut zugänglicher Drehort für mehrere Szenen mit Elliott und Pete zur Verfügung. Und wer sonst als die weltberühmten Stone Street Filmstudios konnten die Produktion des zauberhaften Familienfilms übernehmen?

Am 12. August hat der neue Disney-Animationsfilm „Pete’s Dragon“ seine Weltpremiere in den USA, ab dem 25. August wird der Film in Deutschland zu sehen sein. Viel Spaß im Kino!

(Jenny Menzel)

Goto Top