NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

Neuseelands schönste Wasserfälle

Im Frühling präsentieren sich Neuseelands zahlreiche Wasserfälle von ihrer schönsten Seite. Schmelzwasser von den Schneefeldern und erhöhte Regenfälle sorgen für extraviel Volumen, höhere Temperaturen ermöglichen auch mal ein kurzes Eintauchen in die Schwimmlöcher am Fuß vieler Wasserfälle. Und die aufblühenden farbenfrohen Blumen und das frische Grün rundherum sorgen für eindrucksvolle Naturerlebnisse und großartige Fotos.

Mit einer Küstenlinie von geschätzt 18 000 Kilometern, 180 000 Kilometern an Flüssen und Bächen und fast 800 Seen spielt Wasser in der Landschaft Neuseelands eine prägende und zentrale Rolle. Die vielen Wasserläufe speisen mehr als 1500 Wasserfälle im ganzen Land. Es sind so viele, dass man spätestens nach dem zehnten meint, man hätte nun genug herabfallendes Wasser für die nächsten Wochen gesehen. Einige Highlights sollten aber auf jeden Fall besichtigt werden.

Die Huka Falls stehen auf fast jedem Reiseplan, hier halten gefühlt alle Tourbusse, die durch Neuseeland fahren. Mit Recht: Die weißblau schäumenden, mit unglaublicher Wucht herabdonnernden Wasserfälle im Waikato District, nur einen Tagestrip von Auckland entfernt, sind spektakulär anzuschauen. Mit mehr als 220 000 Litern Wasser quetscht sich der Waikato River hier durch eine nur 20 Meter breite Felsenenge, um dann elf Meter herabzustürzen. Wagemutige Jetboat-Fahrer trauen sich von unten an die Wasserwand heran; an Baden ist nicht zu denken!

Bis vor Kurzem noch ein absoluter Geheimtipp, sind die Rere Falls im Hinterland von Gisborne an der East Coast inzwischen ein Hit bei Besuchern. Wer dem Lauf des Wharekopa River folgt, nachdem sich dieser über einen idyllischen, vorhangbreiten Wasserfall in einen perfekten Badesee ergossen hat, der entdeckt mit der Rere Rock Slide eine wahnsinnig spaßige Felsenrutsche, über die mutige Kiwis auf Wakeboards und Matratzen etwa 60 Meter weit schlittern.

Die Purakaunui Falls, ein vergleichsweise kleiner, aber unheimlich schöner Wasserfall im dichten Regenwald, sind das fotografische Wahrzeichen der Catlins. Wer hierher in den tiefsten Süden kommt, der staunt sowieso: über menschenleere, raue Strände, über dichte Wälder und schroffe Klippen mit Brandungslöchern. An den Purakaunui Falls, die wie eine mehrfach geschichtete Hochzeitstorte über drei Ebenen 20 Meter weit nach unten rauschen, kann man von den Spektakeln der neuseeländischen Natur kurz ausruhen und Idylle genießen.

Eine Tour durch den Milford Sound gehört zum Pflichtprogramm aller Südinsel-Besucher. Allein die Anfahrt über die 120 Kilometer lange Stichstraße ist ein Augenschmaus mit zahlreichen wunderschönen Abstechern am Wegrand. Die Bootstour durch den tief eingeschnittenen Fjord auf den offenen Pazifik hinaus, begleitet von neugierigen Delfinen und Seelöwen, ist das unbestrittene Highlight. Was wäre diese Fahrt ohne die vielen Wasserfälle, an denen die Kapitäne ihre Schiffe oft ganz nah vorbeisteuern, so dass die Passagiere an Deck vom herabsprühenden Wasser klitschnass werden? Erstaunlicherweise sind nur die Stirling Falls und die Lady Bowen Falls auch bei trockenem Wetter zu bewundern. Wer bei Sonnenschein kommt, hat Pech gehabt.

Die absolute Krönung der neuseeländischen Wasserfälle erblicken nur wenige Reisende mit eigenen Augen: Die 580 Meter hohen Sutherland Falls, Neuseelands höchster Wasserfall, sind nur über einen Abstecher vom Milford Track zu erreichen.

(Jenny Menzel)

Goto Top