NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

15 Jahre Mittelerde – so feiert Neuseeland

Neuseeland ist Mittelerde – das ist spätestens seit der zweiten großen Fantasy-Trilogie von Star-Regisseur Sir Peter Jackson klar. „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ haben Neuseelands internationalem Ansehen und seiner Anziehungskraft für Reisende aus aller Welt einen riesigen Schub verliehen. In der Saison 2015/16 gaben immerhin 16 Prozent der internationalen Besucher an, sie wären wegen der „Hobbit“-Trilogie nach Neuseeland gekommen.

Kaum zu glauben, dass es schon 15 Jahre her ist, seit der erste Teil des „Herrn der Ringe“, „Die Gefährten“, seine Filmpremiere feierte. Heute kann man bei einer Reise durch Neuseeland nicht nur viele der unberührten, einzigartigen Landschaften anschauen, die den Filmen ihr unverwechselbares Mittelerde-Feeling verleihen. Das rekonstruierte Filmset von Hobbingen in Matamata, die „Hobbit“-Location bei Piopio in Waitomo oder der ikonische Felsen von Edoras können im Rahmen geführter Touren besichtigt werden, und in den Studios von Weta Digital in Wellingtons Stadtteil Miramar lassen sich originale Film-Artefakte, Waffen und Rüstungen bestaunen.

Um Neuseelands Mittelerde-Jubiläum gebührend zu feiern, hat sich die findige Tourismus-Agentur etwas ganz Besonderes für Touristen ausgedacht, die demnächst auf den Spuren Tolkiens das Land bereisen wollen.

Wie wäre es wohl, die wunderschönen Landschaften als Zauberer, Elf oder Hobbit zu entdecken? Was würde man dann in Neuseeland erleben?

Ein Mittelerde-Quiz entscheidet, welche Rolle aus dem „Herr der Ringe“-Universum am besten zu einem passen würde, und macht dann individuell angepasste Vorschläge für die beste Reiseroute. Auf der Website finden sich viele Ideen zum Nachmachen für Hobbits, Zauberer, Elben und Zwerge.

Zauberer können zum Beispiel eine ganze Reihe magischer Erfahrungen in Neuseeland machen: vom Sternekucken am Lake Tekapo Observatory über unterirdisches Glitzern in den „Waitomo Glow-worm Caves“ bis hin zur gigantischen Kraft des Erdinneren, die man in den Thermalparks um Rotorua erleben kann.

Zwerge sind etwas bodenständiger und bekommen eine Reiseroute vorgeschlagen, die sie mit Neuseelands ursprünglichen, wilden Landschaften und seiner Kultur verbindet. Ob zu Fuß durch die Felsen von Piopio, per Helikopter über die weiten Canterbury Plains oder in Fässern – Verzeihung, Kajaks – den Pelorus River hinab, für Zwerge gibt es in Neuseeland genug zu tun.

Für Hobbits steht naturgemäß das Essen im Vordergrund. Um sich zwischen Frühstück, Elf-Uhr-Frühstück und Nachtmahl so richtig den Bauch vollzuschlagen, empfiehlt Tourism New Zealand ein Essen und Bier im „Green Dragon Inn“ von Hobbingen (oder im „Shire’s Rest Café“ am Eingang zu diesem fantastischsten aller Film-Sets). Wagemutige Hobbits, die nicht in ihrem Loch bleiben wollen, können in Neuseeland durch lauschige Wälder spazieren, den Einen Ring in seiner Schmiede bei Nelson anprobieren und ihn, wenn sie mögen, während des Tongariro Crossing pflichtbewusst in den Schlund des Mount Doom werfen. Mittelerde ist gerettet!

(Jenny Menzel)

Goto Top