NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

Eventkalender Spätsommer Neuseeland: Es ist immer noch viel los!

Der Sommer in Neuseeland neigt sich im März seinem Ende zu. Die Masse der Touristen ist abgereist, die Schulferien sind vorbei und damit auch die Zeit der überfüllten Campingplätze und Strände. Wer jetzt im Land unterwegs ist, der genießt angenehmes Spätsommerwetter, leere Strände und einige der besten Festivals, die Neuseeland zu bieten hat.

Den Auftakt macht das „Auckland Arts Festival“, das ab dem 8. März Kunstliebhaber aus aller Welt in Neuseelands Hauptstadt lockt. Bei mehr als 45 Events, die über das Stadtgebiet verteilt sind, geben sich internationale und einheimische Künstler bei Ausstellungen, Performances und Aufführungen drei Wochen lang ein kunterbuntes Stelldichein. Wer hereinschnuppern will, findet das Programm und die Tickets für die einzelnen Veranstaltungen unter www.aucklandfestival.co.nz.

Einige Tage später findet ebenfalls in Auckland ein Event der ganz anderen Art statt: Das Musikfestival „Auckland City Limits“ am 11. März 2017 lockt tausende Besucher ins Western Stadium, nur fünf Minuten von downtown Auckland entfernt. Inspiriert vom großen Bruder, dem „Austin City Limits“ in Texas, versammelt der neuseeländische Ableger respektable 40 Acts aus aller Welt (und natürlich aus Neuseeland). Die netten Kiwis denken dabei auch an Familien: Kinder bekommen beim „Auckland Kiddie Limits“ ebenfalls etwas auf die Ohren. Tickets und Lineup unter  www.aucklandcitylimits.com.

Wer noch nicht genug hat von der Festival-Atmosphäre, der fährt nach diesem Wochenende rüber nach New Plymouth. Von der Welt unbemerkt (und erst kürzlich vom Lonely Planet verraten), hat sich Taranaki zu einer der coolsten Ecken Neuseelands entwickelt. Beim WOMAD, dem „Welt-Festival“, treffen sich vom 17. bis 19. März 2017 Künstler und Musiker aus aller Welt. Wer vor der wunderschönen Kulisse des Pukekura Park keine Lust zum Mittanzen bekommt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Mehr Infos unter www.womad.co.nz.

Stimmungsvoll geht es auch in den nächsten Tagen auf der Nordinsel zu: Wie jedes Jahr Ende März steigen dann fünf Tage lang jeden Morgen gegen 7:30 Uhr zahllose bunte, fantasievoll geformte Heißluftballons über den Ebenen von Hamilton in den Sonnenaufgang. „Balloons over Waikato“ ist ein spektakulärer Anblick, den man sich nicht entgehen lassen sollte – mehr als 130.000 Besucher können nicht irren!

Und wieder heißt es zurück nach Auckland: Das „Pasifika“-Festival am Wochenende des 25./26. März will man nicht verpassen! Dieses weltweit einzigartige Kulturfest feiert die Völkerverständigung so bunt und ausgelassen, dass man gar nicht anders kann, als mitzutanzen, mitzusingen und mitzunaschen. Die Pazifik-Insulaner, zu denen in gewisser Weise auch die Maori selbst gehören, bringen polynesische Lebensfreude auf die Straßen von Auckland, das nicht umsonst die größte Stadt des Pazifikraums ist.
Und was passiert im März auf der Südinsel? Während die Tage hier schon deutlich kühler sind, trifft sich die Haute Volée auf der „iD Fashion Week“ in Dunedin. Vom 18. bis 26. März kann man einige der kreativsten Talente aus der Modewelt hier treffen und ihre Schöpfungen bewundern. Designer aus allen Ländern schicken ihre Models über den längsten Laufsteg der Welt – den Bahnsteig des wunderschönen historischen Bahnhofs von Dunedin.

(Jenny Menzel)

Goto Top