Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Neue Pläne für Christchurchs Cathedral Square

Christchurchs zentraler Platz vor dem Erdbeben von 2011 war der Cathedral Square. Dieser immer noch gesperrte Platz soll nun endlich komplett umgestaltet werden, um Menschen in das verwaiste Stadtzentrum zu locken und Raum für öffentliche Veranstaltungen zu bieten.

Grünflächen mit Bäumen und Wasserläufen, kein Durchgangsverkehr, temporäre Gebäude, die nachträglich dauerhaft werden können und Künstler und Kreative anziehen sollen, Freiflächen für Veranstaltungen und Orte für junge Menschen sind Kernpunkte des Entwurfs, der vom Stadtrat und der „Regenerate Christchurch“-Gruppe vorgestellt wurde. Öffentliche Zustimmung und eine Finanzierung vorausgesetzt, könnten Teile des Entwurfs bereits im Jahr 2018 umgesetzt werden.

Hauptziel der Umgestaltung soll es sein, einen ganz neuen Platz zu erschaffen – völlig anders als vor dem Erdbeben, sagt Ivan Iafeta von „Regenerate Christchurch“. Die Umgestaltung soll drei Flächen erzeugen, die miteinander verbunden sind.

 

In der nordwestlichen Ecke am Convention Centre sollen die temporären Gebäude einen geschützten Hof umgeben, um die freien Flächen erst einmal zu „aktivieren“. An der Südseite, dem Post Office Place, wird eine Freifläche für Veranstaltungen entstehen, wo sich bis zu 10.000 Menschen versammeln können.

Die Library Plaza an der Nordost-Ecke vor der neuen Bibliothek, die 2018 eröffnen wird, soll mit flexiblen Straßenmöbeln ausgestattet werden und vor allem junge Menschen anziehen. Die Cathedral Gardens, eine Reihe von Parks mit Wasserflächen, werden östlich und südlich der Kathedrale einen ruhigen Rückzugsraum für Familien bilden.

Teil der Umgestaltung sind außerdem verbesserte Straßenanbindungen an den Platz. Das ist vor allem wichtig, um die Gäste des neuen Hotels „Distinction Christchurch“ willkommen heißen zu können. Außer der Straßenbahn soll jedoch kein Verkehr über den Platz geleitet werden. Neue Transportformen wie eine Gondelbahn werden ebenfalls in Betracht gezogen.

Wer die Umgestaltung bezahlen wird und was sie kostet, ist noch nicht sicher. Stadtrat und Regierung haben bereits 9 Millionen NZD zugesagt. Weitere Mittel sollen aus bereits existierenden Fonds umgeleitet werden. Ermöglicht wird das Großprojekt durch den Greater Christchurch Regeneration Act.

Wer sich die Pläne genauer ansehen will, kann das online unter engage.regeneratechristchurch.nz tun.

(Jenny Menzel)

 

Goto Top