Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Die besten Abenteuer-Aktivitäten in Queenstown

Für alle Neuseeland-Reisenden, die Lust auf Nervenkitzel und Adrenalinräusche haben, ist Queenstown auf der Südinsel „the place to go“.

Es gibt keinen Ort in Neuseeland, der besser geeignet wäre, um sich in die Tiefe zu stürzen, Höchstgeschwindigkeit zu erleben oder atemberaubende Aussichten zu genießen.

Diese acht Aktivitäten sollten auf der Liste jedes Abenteuerfreundes stehen:

 

Canyon Swing und Canyon Fox

Die beiden Schaukeln sind nichts für Höhenängstliche oder Weicheier. Man kann sich entweder von einer 109 Meter hohen Plattform fallen lassen und nach einem Sturz von 60 Metern an einem Seil über eine 200 Meter breite Schlucht schwingen – oder man rutscht an einem Flying Fox hängend (den man in harmloseren Dimensionen auf vielen neuseeländischen Spielplätzen findet) knapp 180 Meter zur anderen Seite der Schlucht hinüber und wieder zurück.

Shotover Jet

Im selben Canyon kann man auch näher am Boden Abenteuer erleben; die sind nicht weniger aufregend. Der Shotover Jet, eröffnet im Jahr 1965, ist noch lange nicht altbacken und langweilig.

Die knallroten Boote schießen mit Höchstgeschwindigkeit wie Raketen auf der Oberfläche des Shotover Rivers entlang, während die Fahrer sich bemühen, bei der Fahrt so dicht wie möglich an den Felswänden entlangzuschrammen. Je mehr die Fahrgäste kreischen, desto besser hat der Fahrer seinen Job gemacht.

Bungy Jumping

Ob „Bungy“ oder „Bungee“, diese Sportart ist weltweit bekannt – weniger bekannt ist allerdings, dass diese Freizeitaktivität in Neuseeland erfunden wurde. An der Kawarau Bridge arbeitet das erste kommerziell betriebene Bungy-Unternehmen der Welt; gegründet von A. J. Hackett, der danach ein multinationales Bungy-Business geschaffen hat.

Auch wenn man schon ein alter Hase darin ist, sich an einem Gummiseil von einer Brücke zu stürzen: Dort Bungy zu springen, wo das Ganze erfunden wurde, ist etwas ganz Besonderes.

Paragliding

Nicht jede Aktivität in Queenstown dreht sich um hohe Geschwindigkeiten und Angstschreie. Adrenalin kann man auch in einem moderateren Tempo genießen: beim Paragliding bzw. Gleitschirmfliegen startet man aus 180 Meter Höhe vom Gipfel des Ben Lomond und gleitet dann auf den Luftströmungen langsam zu Boden.

Hier kommen Aufregung und tolle Aussichten perfekt zusammen. Und eine bessere Aussicht als über Queenstown, das eingebettet zwischen die Gipfel der Remarkables und der Mount Aspiring Range sowie den Lake Wakatipu und den mäandernden Shotover River ist, bekommt man in ganz Neuseeland nicht.

Fallschirmspringen

Wem das langsame Dahingleiten zu wenig Nervenkitzel bietet, der springt einfach direkt aus einem Flugzeug – und hofft, dass sein Fallschirm rechtzeitig auslöst. Beim wahrscheinlich krassesten Freizeitsport bekommt man zusammen mit dem meisten Adrenalin auch die unbestritten besten Ausblicke.

Die letzten fünf Minuten geht es nur noch langsam und gemächlich nach unten und man kann sich ganz aufs Schauen und Staunen konzentrieren. 

Skifahren und Snowboarden

Auch in den Wintermonaten von Juni bis August oder September ist Queenstown ein beliebtes Reiseziel, vor allem für schneehungrige Neuseeländer und Australier. Wer die Gelegenheit hat, sollte sie unbedingt nutzen – Queenstown gilt als weltweit renommiertes Wintersport-Mekka.

Die Skigebiete von Queenstown und dem nahe gelegenen Wanaka haben Weltklasse-Niveau und bieten nicht nur tolle Pisten, sondern ebenso tolle Ausblicke.

Heli-Mountainbiking

Im Sommer liegt kein Schnee auf den Pisten von Queenstown, aber mit dem Mountainbike kann man diese Abfahrten trotzdem genießen.

In der näheren Umgebung der Stadt gibt es hunderte von Radwegen und Trails in allen Schwierigkeitsstufen. Die besten Tracks für erfahrene Biker erschließt nur der Helikopter – der setzt die Fahrer an komplett unzugänglichen Stellen in den Bergen ab, von denen tolle Abfahrten mit den entsprechenden Ausblicken hinabführen.

Kart-Bahn

Ein Klassiker ist die berühmte Sommerrodelbahn „The Luge“, deren Partnerangebot man in Rotorua findet. In einer Art Bobschlitten auf Rädern rast man hier den Berg hinab, am besten um die Wette mit anderen.
Der traumhafte Ausblick auf Queenstown und Umgebung sind, wie so oft, inklusive.

Preiswert ist keines dieser aufregenden Angebote – aber die unvergesslichen Erlebnisse, die man in Queenstown hat, sind jeden Dollar wert.

(Jenny Menzel)

Goto Top