Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

18 Gründe, im Jahr 2018 Neuseeland zu besuchen

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu – die beste Zeit, um Reisen zu planen. Neuseeland steht bei immer mehr Menschen auf der „Bucket List“, und das aus gutem Grund.

Für das kommende Jahr gibt es – mindestens! – 18 gute Gründe, dem Land am anderen Ende der Welt einen Besuch abzustatten.

Der Ancient Kauri Trail im Northland

Eine der besten individuellen Touren des Northland verdeutlicht Besuchern die wichtige Rolle der Kauri-Bäume für Neuseelands Geschichte und die Kultur sowohl der Maori als auch der Europäer.

Die Route beginnt nur 90 Minuten nördlich von Auckland, im Örtchen Maungaturoto. Von hier passiert der Ancient Kauri Trail das Kauri Museum in Matakohe, die „Kumara-Hauptstadt“ Ruawai am Kaipara Harbour und den Tokatoka Peak Lookout. Die Krönung des Trails ist der Waipoua Forest. Hier wachsen die größten und ältesten Kauri der Welt.

Aucklands Sky Tower

Er ist Aucklands bekanntestes Wahrzeichen und für Besucher als Orientierungspunkt hilfreich. Im Jahr 2018 feiert der Sky Tower, das höchste Gebäude Neuseelands, seinen 21. Geburtstag. Wer für einen SkyWalk oder einen SkyJump nicht genug Mut aufbringt, der genießt die 360°-Aussicht und ein Essen im „Orbit“ Restaurant in über 300 Metern Höhe.

Das Volvo Ocean Race in Auckland

Die Mutter aller Segelregattas gibt es seit 37 Jahren. Die Teilnehmer sind im Oktober 2017 im spanischen Alicante gestartet und gehen ein Jahr später in Den Haag in den Niederlanden ins Ziel, womit sie 45.000 Seemeilen über vier Ozeane zurücklegen.

Auch Auckland ist eine Station der Regatta. Wer auf schnittige Yachten steht, der kommt zwischen dem 24. Februar und dem 24. März 2018 an den Hafen.

Neues Dark Sky Sanctuary

Seit 2017 hat Great Barrier Island bei Auckland als weltweit einzige Insel den Status eines International Dark Sky Sanctuary. Wer es weiter südlich probieren will, reist zum Lake Tekapo, der unter Astro-Touristen schon eine Institution ist.

„Happy Hobbit Day“ in Hobbiton

Der 22. September ist bekanntlich der Geburtstag von Frodo und Bilbo Beutlin. Jedes Jahr feiert man diesen Tag, der als „Internationaler Hobbit Tag“ gilt, am Original-Filmset in Hobbingen bei Matamata mit einer speziellen Führung in der Abenddämmerung mit anschließendem Bankett im „Green Dragon Inn“.

Rotorua ist Neuseelands erste zweisprachige Stadt

Die Sprache der Maori wurde vor 30 Jahren als gleichberechtigte Landessprache Neuseelands anerkannt – neben Englisch und der Gebärdensprache. Um das „mana“ ihrer Sprache weiter zu unterstützen, haben die Einwohner von Rotorua ihre Stadt offiziell als zweisprachig erklärt. In der Region gibt es immer mehr zweisprachige Schilder, so dass auch internationale Besucher bald ganz selbstverständlich Maori verstehen und sprechen können werden. „Kapai!“

Valentinstag im Te Papa in Wellington

Am 14. Februar 1998 wurde „Te Papa Tongarewa“ eröffnet; 2018 feiert es also seinen 20. Geburtstag. Das Jubiläum begeht Neuseelands Nationalmuseum Ende Februar 2018 mit der Eröffnung einer neuen Kunstgalerie. Die 8 Meter hohen Räume sind der passende Rahmen für große und sehr große Kunstwerke aus der nationalen Kunstsammlung.

LUX Light Festival in Wellington

Im Mai werden Wellingtons Waterfront und seine Straßen hell erleuchtet – das Light Festival verbindet Kunst, Design und Technik. Von Lichtskulpturen, Performances und einem besonderen Fokus auf zeitgenössischen Maori-Künstlern bietet das Festival Veranstaltungen für jedes Alter.

World of Wearable Art in Wellington

Die weltbekannte Design-Modenschau ist ein Highlight auf Wellingtons Kulturkalender. WOW ist eine „Explosion aus Theater, Mode und Kunst” und feiert im Jahr 2018 ihr 30. Jubiläum.

Wer nicht im September nach Wellington kommen kann, der sollte in der „WOW Gallery“ in Nelson vorbeischauen, wo die Gewinner der letzten Jahre ausgestellt sind.

Kaikouras neue Hope Springs

Das schwere Erdbeben im November 2016 zog die Küstenstadt Kaikoura schwer in Mitleidenschaft. Auch der Meeresboden hob sich mehrere Meter an. Einige natürliche Attraktionen wie etwa der Seehund-Kindergarten am Ohau Point gingen verloren; aber es entstanden auch neue.

Die Hope Springs blubbern seit November 2016 wie Champagner im flachen Wasser vor der Kaikoura Peninsula aus einer Erdspalte an die Oberfläche. Auf einer geführten Kajaktour kann man sie besichtigen.

„Golden Oldies“ in Christchurch

Kein Adrenalin, dafür „Spaß, Freundschaft und Verbundenheit” feiern die „Golden Oldies games“ in Christchurch. Der April 2018 steht ganz im Zeichen von Sportveranstaltungen für reifere Teilnehmer – von Cricket über Rasenball bis zu Golf und Hockey. Das Event zieht Sportler aus aller Welt nach Christchurch.

Hier geht es nicht um Höchstleistungen, sondern um die Freude am Mitmachen. Und das kann man tun, auch wenn man kein Mitglied eines Teams ist – Mitspieler werden immer gesucht. Eine Altersgrenze gibt es nicht, nur jünger als 35 darf man nicht sein.

150 Jahre Bier an der Westcoast

Das einzige, was die harten Kerle mit dem Leben an der rauen Westcoast früher versöhnen konnte, war das Bier. Die „Monteith’s Brewing Company“, in Betrieb seit 150 Jahren, hat zu ihrem Jubiläum einige coole Partys geplant und ein paar neue Biere gebraut.

„Warbirds over Wanaka“

Eine der beliebtesten Flug-Shows feiert 2018 ihren 30. Geburtstag: die „Warbirds over Wanaka International Airshow“. Ins Leben gerufen von Buschpilot Sir Tim Wallis, der seine Privatsammlung von Kriegsflugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg zeigen wollte, findet das Festival alle zwei Jahre statt und zieht bis zu 50.000 Fans an.

Wer Flugzeuge mag, sollte also über Ostern in Wanaka vorbeischauen.

„Lord of the Rungs“ in Wanaka

Wer zu Neujahr das Bedürfnis hat, Vorsätze zu schmieden, der kann diesen wahnwitzigen neuen Klettersteig bei Wanaka auf seine Liste setzen. Auf einer Route, die schon Anfang des 20. Jahrhunderts angelegt wurde, klettert man hinter einem Wasserfall eine Steilwand hinauf, hinab geht es per Helikopter.

Keine Sorge: Wer eine Leiter hochsteigen kann, der schafft auch diese Herausforderung mit links.

Queenstowns neues „QT Hotel“

Unterkünfte in Queenstown sind begehrt, da immer mehr Touristen aus aller Welt das Städtchen besuchen. Das neue „QT Hotel“ bietet seinen Gästen ein besonderes Erlebnis: Die Angestellten sind witzig kostümiert (die Kreationen stammen von Janet Hine), und das Hotel selbst wurde von Trendsetter Nic Graham gestaltet.

Ab dem 1. Dezember 2017 öffnet das Haus seine 69 stylishen Suites für Gäste und wird sicherlich ein Hotel für ganz besondere Anlässe werden.

AJ Hacketts neuer Thrill

Er ist das Aushängeschild des neuseeländischen Abenteuersports: AJ Hackett erfand vor etwa 30 Jahren den „bungy jump“ und hat seitdem ständig neue haarsträubende Ideen. 2018 soll wieder ein neues Erlebnis präsentiert werden, das noch geheim ist: Der „Nevis Thriller” wird eine Kombination aus Bungy, Fliegen und Höchstgeschwindigkeit sein.
Wir sind gespannt!

Neuseeländischer Wein

Mehr als 450 Angebote finden sich auf der offiziellen Wein-Website Neuseelands. Das beginnt mit berühmten Festivals wie Toast Martinborough im November oder dem Hawkes Bay Food And Wine Festival. Fast im ganzen Land kann man Weinverkostungen, Führungen und Radtouren über Weingüter für jeden Geschmack und jedes Budget buchen – der Wein wird immer gut sein!

Radfahren

Neuseeland ist ein Radler-Paradies, dank einer Reihe von tollen neuen Radwegen, die im „National Cycleway – Nga Haerenga“ zusammengefasst sind. Selbst Fitnessmuffel haben keine Ausrede mehr, seit der Ebike-Boom Neuseeland erreicht hat. Vom Otago Rail Trail auf der Südinsel bis zum Twin Coast Trail im Northland, Erlebnisse auf zwei Rädern gibt es an jeder Ecke.

Abenteurer können ganztägige Mountainbike-Touren auf unzugänglichen Pfaden im Backcountry machen, die nur per Helikopter erreichbar sind. Das Skoda Mountain Bike Race am 10. März 2018 im ansonsten nicht zugänglichen Motatapu Valley ist noch offen für Anmeldungen!

(Jenny Menzel)

Goto Top