Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Vier magische Erlebnisse in Neuseeland für Kinder

Auch für jüngere Besucher hat Neuseeland viel zu bieten. Ob es ein spannender Streifzug durch blubbernden Schlamm, Trolljagden durch finstere Höhlen oder niedliche Pinguine sind – Kinder jeden Alters finden in Neuseeland jede Menge zu erleben.

Wir haben vier ganz besondere Tipps für die abenteuerlustigeren unter den jungen Touristen.

Trolle jagen in Waitomo

Mit seinem riesigen Höhlensystem, in dem Myriaden von Glowworms leuchten, ist Waitomo ohnehin schon ein magischer Ort für Erwachsene und Kinder. Auf besonders Mutige wartet hier die “Troll-Höhle”.

Ganz in der Nähe der berühmten “Glowworm Cave” lebt Tom der Troll – groß, hässlich und gemein. Auf einer Troll-Patrouille können Kinder helfen, auf Tom aufzupassen. Dazu geht es mit dem Aufzug hinab in die (künstliche) Wohnhöhle des Trolls, wo es viel zu entdecken gibt: Die Räume laufen voller Wasser, Wände stürzen ein und alle möglichen anderen gruseligen Dinge passieren.

Das Ziel der Mission ist es, seine Angst zu überwinden – nicht jedem Kind fällt das leicht. Aber mit Unterstützung der begleitenden Eltern und der einfühlsamen Guides hat es bisher jeder kleine Abenteurer geschafft!

Die Trollhöhle öffnet mittwochs bis sonntags, Tickets kosten 120 NZD für eine Familie mit bis zu 3 Kindern.

Kniffeln in der „Puzzling World“ in Wanaka

Die “Puzzling World” in Wanaka gibt es bereits seit 1973 und ist ein Klassiker für Alt und Jung. Kinder lieben es, sich in dem riesigen love Labyrinth zu verlaufen, knifflige Puzzles und Rätsel zu lösen. Wie die verrückten optischen Illusionen funktionieren, verstehen erst die älteren – aber wenn die kleinsten Familienmitglieder plötzlich größer aussehen als der Papa, haben auch die Jüngsten viel Spaß.

Hier gibt es keine elektronischen Spielzeuge, hier müssen die Familien zusammenarbeiten, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Dieses Prinzip mag nicht allzu cool klingen, funktioniert aber seit Jahrzehnten und überzeugt auch Teenager schnell.

Ein witziges Instagram-Selfie ist aber auf jeden Fall drin: auf den „römischen Toiletten“, wo man gemeinsam mit lebensecht gezeichneten Römern auf dem „Donnerbalken“ Platz nimmt.

Tickets kosten 22,50 NZD für Erwachsene, 16 NZD für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren.

Blubbernder Schlamm und martialische Krieger in Te Puia

Ein Streifzug durch das Te Whakarewarewa Valley in Te Puia vor den Toren von Rotorua ist genauso faszinierend wie eine Reise zum Mond. Nicht nur Kinder staunen hier über den Pohutu Geyser, der sein kochendes Wasser über 30 Meter hoch spritzt. Rundherum liegen blubbernde Schlammpools, stinkender Dampf steigt aus dem Boden und es riecht nach… Pups!

Te Puia beherbergt auch das “New Zealand Maori Arts and Crafts Institute”, mit den nationalen Ausbildungsstätten für das Holzschnitzen, Weben, Stein- und Knochenschnitzen nach der Tradition der Maori. „Tamariki” (also Kinder) können den Meistern bei der Arbeit zuschauen und den – meist arg kriegerischen – Geschichten ihrer Vorfahren lauschen.

Und auch wenn die Abendtouren für die Jüngeren vielleicht etwas spät beginnen und das martialische Willkommensritual des “powhiri” sie verängstigen könnte: Wenn sie nach dem Konzert zu den Tänzern auf die Bühne steigen und mit ihnen den Haka oder den Umgang mit den „poi“-Schleudern lernen können, sind alle Kids glücklich.

Gefährlich ist es in Te Puia übrigens nicht: Alle thermal aktiven Stellen sind mit hölzernen Barrieren gesichert und viele Hinweisschilder warnen Besucher, die Zäune zu respektieren.

Tickets kosten ab 54 NZD für Erwachsene, 27 NZD für Kinder.

Hinter die Kulissen schauen in der „Weta Cave“ in Wellington

Die “Weta Cave” in Wellingtons Stadtteil Miramar ist für alle, die schon mal einen Fantasy-Film gesehen haben, ein Traum. Führungen durch das kleine Museum und die dahinter liegenden Studios nehmen kleine Fans mit auf eine Reise durch Mittelerde, bis nach Tracy Island und an weitere berühmte Film-Destinationen.

Ein Selfie mit fiesen Orks und absolut echt aussehende Elbenschwerter zum Schwingen, ein Kurs in Kunstblut-Herstellung und jede Menge Souvenirs machen die Weta Cave zum schönsten Ort in Neuseeland für ältere Kinder.

Auch die Jüngeren langweilen sich hier nicht. Bei der “Miniatures Stage Tour” oder der interaktiven “Thunderbirds Tour” mit ihren fantasievollen Requisiten, Miniaturen und lebensechten Modellen haben schon Dreijährige Spaß. Am meisten nehmen hier aber Kinder ab etwa sechs Jahren mit, die Freude am kreativen Gestalten und Interesse an Filmtechnik haben.

Die “Weta Cave” ist täglich von 9 bis 17.30 Uhr offen und ohne Eintritt zu besichtigen. Touren sollten im Vorhinein über die Website gebucht werden und kosten ab 28 bzw. 13 NZD. Touren starten ganztägig zwischen 9.30 und 17 Uhr.

(Jenny Menzel)

Goto Top