Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Verfilmung von „The Luminaries“ an der Westcoast

Das kleine Städtchen Hokitika an der Westcoast war nicht immer so ein beschauliches Plätzchen wie heute. In den 1850er-Jahren wurden hier über Nacht Vermögen gemacht – oder wieder verloren. Maori und erste Siedler trafen aufeinander, Glücksritter und windige Gestalten trieben sich herum und ehrbare Damen hatten es genauso schwer wie chinesische Auswanderer, sich in der rauen Gesellschaft zu behaupten. Kommen dann ein mysteriöser Todesfall, eine geheimnisvolle Witwe und ein unerklärlicher Schatz hinzu, wird es richtig spannend.

Der bewegten Geschichte der Region, in der um 1860 Gold gefunden wurde und in die ein zweiter Goldrausch Menschen aus aller Welt lockte, hat Eleanor Catton, mit 28 Jahren bisher jüngste Gewinnerin des berühmten „Booker Prize“, in ihrem zeitgeschichtlichen Detektivroman „The Luminaries“ (deutsch: „Die Gestirne“) ein unvergleichliches Denkmal gesetzt.

Und wie es heutzutage oft geschieht, soll die – zugegeben etwas sperrige, weil mit unzähligen Wendungen in der Handlung verwirrende – Buchvorlage nun verfilmt werden.

Die renommierte BBC möchte den 848 Seiten starken Roman schon im Jahr 2020 im bewährten Format einer TV-Serie auf die Bildschirme bringen. Dass die Autorin des Buches selbst für die Drehbücher verantwortlich zeichnet, lässt auf eine gute Adaption hoffen.

Tourismusbetreiber und Maori-Vertreter im Westland sind jetzt schon begeistert von dem Projekt und den vielen Vorteilen, die es für die abgeschiedene Region bringt. Nach mehreren Drehmonaten im Studio kam die Filmcrew Ende März für die Außenaufnahmen nach Hokitika.

Die Architektur des kleinen Küstenortes hat sich in den vergangenen 150 Jahren zum Glück nicht allzu sehr verändert. Locations aus der Geschichte wie die Revell Street mit ihren historischen Hotels und Saloons sind immer noch da und teils wunderbar erhalten. Fans des Buches können bereits heute Rundgänge auf den Spuren der Geschichte durch die Stadt machen – in Zukunft werden sicherlich viel mehr von ihnen nach Hokitika kommen und nach den Drehorten aus ihrer Lieblingsserie Ausschau halten.

Lisa Chatfield, Produzentin der Serie, ist genauso begeistert von der Schönheit der Westcoast wie die Darsteller. Zum Cast gehören internationale Stars wie Eva Green und Eve Hewson, aber auch viele neuseeländische Darsteller.
Sie ist sicher, dass zahlreiche Touristen den Weg nach Hokitika auf sich nehmen werden, um die Schauplätze der „Luminaries“-Serie selbst zu sehen.

Der Filmdreh hat sich bereits für viele Neuseeländer als profitabel erwiesen: Mehr als 150 Menschen waren beim Dreh beschäftigt, der im November 2018 begann und nun beendet ist.

Die sechs einstündigen Folgen der TV-Serie „The Luminaries“ werden 2020 zunächst auf BBC 2 (in Großbritannien) und TVNZ21 (in Neuseeland) ausgestrahlt. Wir anderen sollten die Daumen drücken, dass die Serie auch von anderen Sendern gekauft werden wird.

(Jenny Menzel)

Goto Top