Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Aussichtsplattformen auf der Otago Peninsula müssen weg

Das Department of Conservation muss zwei bei Wanderern beliebte Aussichtsplattformen auf der Otago Peninsula entfernen, von denen aus man die Felsenbrücke Lover's Leap und The Chasm bewundern kann.

Die beiden Plattformen im Sandymount Recreation Reserve und ein Abschnitt des etwa einstündigen Sandymount Tracks, der zu beiden hinführt, müssen wegen Befürchtungen über instabilen Untergrund an der Steilküste dauerhaft geschlossen werden.

Ein neues Stück Weg und neue Aussichtsplattformen sollen die gesperrten Stücke in naher Zukunft ersetzen. Sie werden dann allerdings eher nach Nordosten über Allans Beach, Hoopers Inlet und Mount Charles sowie ins Inland zum Harbour Cone blicken.

Die Sperrung erfolgte nach einer Routine-Inspektion durch einen Statik-Ingenieur im März 2018. Dieser empfahl dem DOC, einen geostatischen Report anzufordern. Obwohl diese verlangte Untersuchung keine unmittelbare Gefahr ermitteln konnte, warnte sie vor potenziellen Risiken, die instabiler Untergrund rund um die bestehenden Plattformen darstellte.

Die Plattformen selbst waren zwar einwandfrei, aber der Rand der Steilküste, auf dem sie stehen, erwies sich als enorm instabil. Es war daher nicht möglich, die beiden Holzstrukturen einfach weiter ins Landesinnere zu versetzen.

Der neue Wanderweg mit seinen neuen Aussichtspunkten wird etwa 15 000 NZD kosten und soll bis zu den Osterfeiertagen 2019 fertiggestellt sein. Er wird immer noch wunderbare Panoramablicke bieten, aber eben andere. Das wird nicht jeden Wanderer zufriedenstellen, aber Sicherheit geht vor.

Paul Pope vom Otago Peninsula Community Board zeigte sich nicht nur enttäuscht über den Wegfall der vertrauten Ausblicke, die zu den Highlights der Region gehören. Er hätte sich auch gewünscht, dass die Gemeinde zu einem früheren Zeitpunkt vom DOC einbezogen worde wäre. Tatsächlich erhielt der Gemeinderat erst Tage vor dem Umbau Notiz in einer kurzen E-Mail.

(Jenny Menzel)

Goto Top