Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Australien und Neuseeland: Ja zur „Reiseblase“ - Reisen in andere Länder nicht vor 2021

Australien und Neuseeland wollen ihre Grenzen wieder öffnen, allerdings nur zwischen den Ländern. Sobald die Covid-19-Situation es erlaubt, soll eine „Trans-Tasmanische-Reiseblase“ geschaffen werden, die Reisen zwischen den beiden Ländern ermöglicht. Beide Staaten haben die Viruserkrankung unter Kontrolle gebracht.

Es war eine äußerst ungewöhnliche Situation, aber nichts ist derzeit, wie es bisher war. So hat am Dienstag die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern an der Sitzung des australischen Nationalkabinetts teilgenommen. In der Coronakrise natürlich per Videoschalte.

Besprochen wurde dabei eine Corona-sichere Reisezone zwischen den Ländern. Diese würde es Australiern erlauben, nach Neuseeland zu reisen und Neuseeländern, den fünften Kontinent zu besuchen. Damit wollen die beiden Pazifikstaaten, die den Ausbruch des Coronavirus in ihren eigenen Ländern gut unter Kontrolle gebracht haben, ihren Tourismus- und Transportsektor wieder ankurbeln.

„Etwas Normalität“ zurückgeben

Australiens Premierminister Scott Morrison sagte lokalen Medien, dass die „Reiseblase“ „noch einige Zeit entfernt“ sei, dass es aber wichtig sei, sie frühzeitig anzukündigen, da sie ein wichtiger Teil der wirtschaftlichen Erholung sei. Australische Urlauber machen 40 Prozent der internationalen Ankünfte in Neuseeland aus, während Neuseeländer bisher für 15 Prozent der internationalen Ankünfte in Australien verantwortlich waren.

Morrison sagte, er und Ardern hätten die Angelegenheit seit einigen Wochen diskutiert und es sei der offensichtliche Schritt, mit dem die Länder anfangen sollten, sich wieder der Welt zu öffnen. Ardern sagte in einem Gespräch mit Medienvertretern in Neuseelands Hauptstadt Wellington, dass der Zweck der „Blase“ auch darin bestehen würde, beiden Nationen „etwas Normalität“ zurückzugeben.

Kurz vor der Eliminierung des Virus

Australien und Neuseeland schlossen ihre Grenzen im März und verbieten seitdem ausländischen Reisenden den Zutritt in das jeweilige Land. Neuseeland reagierte besonders schnell auf den Ausbruch des Virus im Land. Als der Inselstaat am 14. März gerade mal sechs bestätigte Covid-19-Fälle zählte, verkündete die Politikerin, dass jeder, der nach Neuseeland einreisen möchte, zwei Wochen in Selbstisolation muss. Am 19. März riegelte sie das Land ab. Wenige Tage später – inzwischen hatten etwas über 100 Menschen positiv getestet – bereitete sie ihr Land bereits auf den „Lockdown“ vor – ein System klar kommunizierter „Alert Level“ – die inzwischen nun schrittweise wieder gelockert werden.

Auch Australien reagierte nach anfänglichem Zögern mit drastischen Maßnahmen. Australien lässt seit dem 20. März keine ausländischen Besucher mehr auf den Kontinent. Auch im Inland haben die meisten Bundesstaaten ihre Grenzen geschlossen und erlauben keine Reisen mehr. Am 21. März wurden soziale Distanzierungsregeln eingeführt, und die Landesregierungen begannen, nicht-essentielle Dienstleistungen einzuschränken – wenn auch nicht ganz so streng, wie Neuseeland dies tat. Die Methoden griffen jedoch wie auch beim Nachbar Neuseeland: Während Neuseeland seit einigen Tagen keine Neuinfektionen mehr meldet, sind Australiens auf rund 20 pro Tag gefallen.

Reisen in andere Länder nicht vor 2021

Wann genau die neue Reisezone eingerichtet werden könnte, wurde bisher nicht bekannt gegeben. Ein lokales australisches Medium spekulierte jedoch, dass sie im August eingeführt werden könnte, um das Ende der neuseeländischen Skisaison und die Schulferien im September und Oktober abzudecken. Auf eine zuvor geltende 14-tägige Quarantäne müsste dann wohl verzichtet werden, aber es könnte Covid-19-Tests sowohl am Abflug- als auch am Ankunftsterminal geben.

Reisen in andere Länder halten Experten aus der Reisebranche nicht vor 2021 für machbar. In Australien wie auch in Neuseeland hoffen die Tourismusanbieter deswegen auf deutlich mehr einheimische Reisende. In Australien müssen dafür jedoch die Grenzen zwischen den Bundesstaaten erst wieder öffnen. Vor allem das beliebte Reiseziel Queensland mit dem Great Barrier Reef als Zugkarte, ist nach wie vor vom Rest des Landes abgeschottet.

Barbara Barkhausen, Sydney

Goto Top