Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

News

Demi-Pair-Vollstipendium für Neuseeland

Ein Vollstipendium für 2.400 Euro für einen Demi-Pair-Aufenthalt vergibt die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. Ein Demi-Pair lebt in einer einheimischen Familie, übernimmt 20 Stunden wöchentlich Kinderbetreuung und Arbeiten im Haushalt, erhält dafür freie Unterkunft und Verpflegung und besucht vormittags einen Sprachkurs.

Die Bewerber im Alter zwischen 18 und 30 Jahren erwartet in Wellington/Neuseeland ein sechs Monate langer Aufenthalt inklusive einem drei Monate langem Sprachkurs.

Weiterlesen: Demi-Pair-Vollstipendium für Neuseeland

Früher Start in die Skisaison wahrscheinlich

Die Skisaison in Neuseeland wird voraussichtlich früh starten, nachdem Anfang Mai verbreitet starke Schneefälle zu vermelden waren. Am letzten Wochenende ist insbesondere auf der Südinsel verbreitet Schnee gefallen; im Porters Skigebiet in Canterbury (unweit von Springfield auf der Südinsel) hat bereits die Lawinenkontrolle begonnen zu arbeiten.

Weiterlesen: Früher Start in die Skisaison wahrscheinlich

Ausgaben der Neuseeland-Touristen stabil

Während die Zahl der Touristen in den zwölf Monaten von April 2008 bis März 2009 um 3,9% zurückgegangen ist sind die Ausgaben der Urlauber in Neuseeland relativ stabil geblieben wie das Tourismusministerium berichtete. Die gesamten Einnahmen aus dem Tourismus seien im gleichen Zeitraum nur um 0,1% (5 Millionen NZ$) auf 6,123 Milliarden NZ$ zurückgegangen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise sei dieses Ergebnis erfreulich, so Tourism Research Manager Bruce Bassett.

Weiterlesen: Ausgaben der Neuseeland-Touristen stabil

Immobilienmarkt stabilisiert sich

Der Immobilienmarkt in Neuseeland hat sich im April stabilisiert wie QV Valuations am 11. Mai mitteilte. Zwar seien die Immobilienpreise im Jahresvergleich um 9,2% zurückgegangen. Dies bedeute jedoch eine leichte Verbesserung im Vergleich zum Rückgang im März in Höhe von 9,3%. Damit hat sich der Trend erstmals seit September 2007 leicht verbessert. Der Sprecher von QV Valuations Blue Hanckock äußerte sich dahin gehend, dass sich am Markt eine Bodenbildung abzeichne.

Dennoch habe sich im April der Durchschnittspreis von Immobilien von 378.399 auf 372.981 NZ$ verringert. Dies sei aber darauf zurückzuführen, dass im April vor allem Häuser am unteren Ende der Preisskala verkauft worden seien.

Milliardärpaar stiftet Gemälde im Wert von 115 Mio. NZ$ an Auckland Art Gallery

Ein amerikanisches Milliardärspaar stiftet Gemälde im Wert von 115 Mio. NZ$ an  die Auckland Art Gallery. Die 15 Gemälde werden von Julian Robertson und seiner Frau Josie, den Besitzern eines Golfplatzes in Neuseeland, gestiftet. Die Sammlung, bekannt als die Julian and Josie Robertson Collection, enthält Werke von Paul Cezanne, Paul Gauguin, Pablo Picasso, Henri Matisse, Piet Mondrian, Salvador Dali, Georges Braque, Andre Derain, Fernand Leger, Pierre Bonnard und Henri Fantin-Latour aus den Jahren 1875 bis 1951.
Mehr dazu unter: http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=10571094

Arbeitslosenquote auf Sechsjahres-Hoch

Die Arbeitslosenquote in Neuseeland ist im April um 0,3 Prozentpunkte auf 5,0% und damit auf den höchsten Stand der letzten sechs Jahre gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen stieg dabei laut Statistics New Zealand um 7.000 auf 115.000 Personen. Die zuständige Ministerin für Arbeit und Soziale Entwicklung, Paula Bennett, äußerte sich dahin gehend, dass sich der Arbeitsmarkt in Neuseeland trotz des Anstiegs besser entwickele als in anderen vergleichbaren Ländern. Allerdings treffe die Arbeitslosigkeit derzeit vor allem junge Menschen. Paula Bennett geht auch davon aus, dass die Arbeitslosigkeit im Laufe des Jahres weiter steigen werde.

Neuseelands Wirtschaft schrumpft 2009 voraussichtlich um 2%

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat sich am 6. Mai zu den Wachstumsaussichten der Region Asien und der pazifischen Region geäußert. Für Neuseeland wird demnach in diesem Jahr ein Rückgang der Wirtschaftsleistung um 2% prognostiziert. Für das kommende Jahr 2010 kann maximal mit einem Wirtschaftswachstum von 1,5% gerechnet werden, auch wenn es derzeit danach aussieht, dass der Rückgang beim Export und in der Produktion in den letzten Monaten den Boden erreicht haben könnte.

Mehr finden Sie unter

Mehr News finden Sie hier
Goto Top