Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

News

Neuseeland will zweisprachig werden

Maori ist seit über 30 Jahren eine der offiziellen Sprachen Neuseelands. Bisher konnten sich jedoch nur wenige Menschen in der indigenen Sprache verständigen. Doch das soll sich nun ändern: Ab 2025 sollen sämtliche Schulen auch Maori unterrichten.

Noch vor wenigen Jahrzehnten sei die Sprache der Maori „nicht so cool“ gewesen, erinnert sich Eruera Lee-Morgan. Doch jetzt habe sich die Situation gewandelt, sagte der Berater des Ministeriums für Maori-Entwicklung im Interview mit dem neuseeländischen Nachrichtenmagazin Stuff.

Weiterlesen: Neuseeland will zweisprachig werden

Cathedral Cove bald nur noch mit Eintrittsgeld zu besichtigen?

Das Örtchen Hahei auf der Coromandel Peninsula hat einen der schönsten Strände Neuseelands, manche sagen: der Welt. Die Cathedral Cove mit ihrem weißen Strand und dem eindrucksvollen Felsentunnel sieht so paradiesisch aus, dass sich jeder gern dort fotografieren möchte – in Zeiten von Social Media führt das dazu, dass man in der Hauptsaison teilweise Schlange stehen muss, um das begehrte Selfie machen zu können.

Die Bevölkerung von Hahei ächzt unter der Last ihrer Besucher, 320 000 kamen allein im letzten Jahr.

Weiterlesen: Cathedral Cove bald nur noch mit Eintrittsgeld zu besichtigen?

„Ein ganzer Haufen Calamari“

An der neuseeländischen Küste ist ein Riesenkalmar angespült worden. Drei Taucher entdeckten die riesige Kreatur mit ihren zehn Armen bereits am Wochenende. Ihre Bilder mit dem „Seeungeheuer“ sind derzeit auf sozialen Medien ein Hit.

Eigentlich waren die drei neuseeländischen Brüder Daniel, Jack und Matthew Aplin auf der Suche nach einem guten Platz zum Tauchen. Bereits in Wetsuits gekleidet, fuhren sie südlich der neuseeländischen Hauptstadt Wellington am Strand entlang, als sie auf einen großen weißen Klumpen im Sand stießen.

Weiterlesen: „Ein ganzer Haufen Calamari“

Neuseeland belegt sechs Plätze in der „Ultimate Eat“-Liste von Lonely Planet

Langusten aus Kaikoura haben es auf Platz 7 der 500 weltbesten „Food Experiences“ geschafft, die Reiseführer-Branchenführer Lonely Planet soeben veröffentlicht hat.

Die Krebstiere von der Südinsel haben es dabei vor weltberühmte Spezialitäten wie Pizza Margherita oder Dim Sum geschafft. Und sie sind in guter Gesellschaft:

Weiterlesen: Neuseeland belegt sechs Plätze in der „Ultimate Eat“-Liste von Lonely Planet

Hai-Tauchen im Käfig ist ab sofort illegal in Neuseeland

Seit Ende 2007 können wagemutige Touristen vor Stewart Island im Revier von Weißen Haien tauchen, die dort in großer Zahl vorkommen. Angezogen werden sie von der noch größeren Zahl an Seebären, deren Brutkolonien an den Küsten liegen.

Angezogen werden sie aber auch von den Hai-Tauchern selbst – so argumentieren seit Jahren die Paua-Taucher von Stewart Island. Das Ernten der köstlichen Meeresschnecken ist nur unter Wasser möglich, und die Paua-Taucher fürchteten zunehmend das Risiko, selbst von Weißen Haien angegriffen zu werden.

Weiterlesen: Hai-Tauchen im Käfig ist ab sofort illegal in Neuseeland

Trüffelbier aus Neuseeland: Prost!

Eine Riesentrüffel von beachtlichen 1,4 kg Gewicht ist für sich schon ein beachtlicher Fund. Ihre Finder, die Besitzer der Kings Truffles Farm in Waipara nahe Christchurch, hatten eine ebenso beachtliche Idee, was man mit dem Luxuspilz machen könnte: Sie brachten ihn in die nächste Brauerei.

Jax Lee und ihr Trüffelhund Freddy haben unter einer Eiche die größte jemals in Neuseeland gewogene Trüffel gefunden.

Weiterlesen: Trüffelbier aus Neuseeland: Prost!

„Digitale Dämmerung“ für Neuseelands abgelegene Regionen: das Hawaiki-Internetkabel ist da!

Eine neue Zeitrechnung bricht in Neuseeland an – jedenfalls für alle, die in der Internetbranche arbeiten oder das Internet beruflich nutzen, und das sind auch am anderen Ende der Welt nicht wenige Menschen. Die „digitale Dämmerung“ setzt mit der Errichtung des Hawaiki-Glasfaserkabels ein, das nun fleißig Daten über den Pazifik schickt.

Das 15 000 Kilometer lange optische Glasfaserkabel verbindet seit Mitte Juli 2018 Neuseeland mit Australien, den Pazifikstaaten und den USA.

Weiterlesen: „Digitale Dämmerung“ für Neuseelands abgelegene Regionen: das Hawaiki-Internetkabel ist da!

Keine Schokolade mehr in Dunedin: Cadbury World schließt endgültig

Cadbury World, eine der größten Touristenattraktionen in Dunedin, hat seine Tore für immer geschlossen.

Im März 2018 schloss die letzte Cadbury-Fabrik in Neuseeland, fortan wurden die neuseeländischen Spezialitäten in Australien hergestellt (und viele enttäuschte Kiwis verloren ihr Vertrauen in Cadbury). Das letzte Produkt, das in der Schokoladenfabrik vom Band lief, waren die beliebten „Pineapple Lumps“.

Weiterlesen: Keine Schokolade mehr in Dunedin: Cadbury World schließt endgültig

Goto Top