Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

News

Tareitanga - Workshop: Gestalten mit neuseeländischem Treibholz

Am Samstag, den 11.08.2018 und am Samstag, den 01.09.2018 finden unter Schirmherrschaft des Neuseelandhauses (www.neuseelandhaus.de, 59192 Bergkamen, Am Schlagbaum 10) zwei Workshops "Gestalten mit neuseeländischem Treibholz" statt. Die Arbeiten stehen unter dem Aspekt der Begegnung und Verbindung mit diesem besonderen Holz, das ebenso wie wir unterwegs ist in Raum und Zeit. All diese Treibhölzer von Kauri, Pohutukawa, Rimu, Rata und Totara Bäumen waren bereits lange vor uns auf der Erde.

Indifferenziertes, metaphorisches Material, nicht mehr Baum aber auch nicht Gegenstand, wartet darauf unter ihren Händen in seiner Spürbarkeit erlebt zu werden. Ein jedes birgt eine geheimnisvolle Geschichte und hat seinen Ursprung in der Mitte der Nordinsel Neuseelands im Tongariro National Park. Die wirkliche Schönheit liegt oft versteckt im Inneren des Holzes. Das Maori Wort „Tareitanga“ bedeutet "Das im Material Ruhende enthüllen".

Die Künstlerin und Kunsttherapeutin Doris Lorenz lebt in Neuseeland. Ihr Anliegen ist es, Sie mit hineinzunehmen in diese einzigartige und sinnliche Welt der Begegnung mit dem Neu-Se(h)-Land und dem Material Treibholz.

Weiterlesen: Tareitanga - Workshop: Gestalten mit neuseeländischem Treibholz

Sport am Straßenrand für Neuseelands neugierige Bergpapageien

Es hat seinen Grund, warum der Kea den Spitznamen „Clown der Alpen” trägt. Die frechen Vögel, die sich mit einem lauten, durchdringenden „Keee-a!“ ankündigen, und sind für jeden Schabernack zu haben.

Während andere berühmte neuseeländische Vögel wie der scheue Kiwi oder der träge Kakapo nicht so einfach in der Wildnis zu sehen sind, gehören Kea zu den wenigen wilden Tieren, die aktiv auf Menschen zugehen (ohne sie fressen zu wollen).

Weiterlesen: Sport am Straßenrand für Neuseelands neugierige Bergpapageien

Kauri dieback greift auf die Coromandel Peninsula über – Track-Schließungen drohen

Kauri dieback, die tödliche Pilzkrankheit, ist in einem privaten Waldgebiet auf der Coromandel Peninsula entdeckt worden. Der Fund bei Tairua bedeutet, dass es nun sechs Stellen gibt, an denen sich Kauri dieback in der Region Waikato ausgebreitet hat.

Das DOC hat umgehend die Wanderwege am Lynch Stream und die Twin Kauri Tracks geschlossen.

Weiterlesen: Kauri dieback greift auf die Coromandel Peninsula über – Track-Schließungen drohen

Winter 2018: was ist los in Neuseeland?

Während der Schnee auf Neuseelands Alpengipfel fällt und die Skiresorts ihre Pisten öffnen, sagt der Rest des Landes Lebewohl zu den goldenen Herbsttagen und holt die Gummistiefel und Heizdecken heraus.

Besucher kommen im Winter nur wenige nach Neuseeland; aber diejenigen, die herkommen, können aus einer Vielzahl von einzigartigen, typisch neuseeländischen Events wählen. Ob Food-Festival oder Weinfest, Kunst-Happening oder Modenschau, Sportereignis oder Familienfest – all das lässt den neuseeländischen Winter sehr kurz werden.

Weiterlesen: Winter 2018: was ist los in Neuseeland?

Erste große Änderung der Immigrationsrichtlinien: Einwanderungsminister will „Student Category“ verschärfen

Obwohl die neue Labour-Regierung noch gar keine Einwanderungsgesetze geändert hat, ist die Einwanderung nach Neuseeland bereits deutlich schwieriger geworden.

„Bislang wurde nur die Anwendung der bestehenden Regulierungen weitaus strenger durchgeführt“, erklärt der langjährige Einwanderungsberater Peter Hahn aus Wellington. „Wo früher Anträge einfach durchgewinkt wurden, prüft man heute ganz genau. Kaum ein Beamter übt den Handlungsspielraum bei der Beurteilung der Papiere noch zugunsten der Antragsteller aus“, erklärt er beobachtend.

Weiterlesen: Erste große Änderung der Immigrationsrichtlinien: Einwanderungsminister will „Student Category“...

Weta Cave feiert 10-jähriges Jubiläum

Die „Weta Cave“, der winzige Museums-Fanshop der preisgekrönten Weta Studios in Wellingtons Stadtteil Miramar, feierte am 10. Juni einen ganz besonderen Geburtstag: ihren zehnten.

Weiterlesen: Weta Cave feiert 10-jähriges Jubiläum

Lichtkunst beim LUMA Southern Light Project in Queenstown

Am 4. Juni 2018 gingen in Queenstown die Lichter aus – das renommierte LUMA Southern Light Project war beendet. Auch in diesem Jahr war das Kunst-Festival ein voller Erfolg und verzauberte zehntausende Besucher.

Mit insgesamt 50 000 Gästen kamen im Jahr 2018 beachtliche 15 000 mehr Besucher nach Queenstown als im vergangenen Jahr, und das trotz des sehr kalten Wetters am verlängerten Wochenende über den Queen’s Birthday.

Weiterlesen: Lichtkunst beim LUMA Southern Light Project in Queenstown

Vier der Great Walks in Neuseeland werden teurer – für Touristen

Internationale Besucher in Neuseeland werden in Zukunft ungefähr doppelt so viel bezahlen wie Einheimische – wenn sie unterwegs auf vier der beliebtesten Great Walks sind und in einer Hütte oder auf einem Campingplatz des DOC übernachten wollen.

Konkret handelt es sich dabei um den Milford Track, den Kepler Track, den Routeburn Track und den Abel Tasman Coastal Track – Mehrtageswanderungen zwischen drei und fünf Tagen auf der Südinsel. Ein Versuch dieser neuen Strategie wird im Oktober 2018 starten, pünktlich zum Beginn der neuen Saison.

Weiterlesen: Vier der Great Walks in Neuseeland werden teurer – für Touristen

Goto Top